Zutaten:

Mehl: 180 g

Backpulver: ein gestrichener TL

Leicht gesalzene Butter: 100 g

Rohrzucker: 125 g

Ei: 1 Stück

Flüssiges Vanillearoma: 1 TL

Schokoladenstückchen: 100 g

 

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Butter mindestens 1 Std. vor Beginn aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie ziemlich weich ist, andernfalls 40 Sek. in die Mikrowelle geben. Mit der Gabel in einer Schüssel zerdrücken und den Zucker untermischen. Das Ei und das Vanillearoma zugeben und vermischen. Mehl und Backpulver untermischen, der Teig muss ziemlich weich bleiben, schließlich die Schokoladenstückchen beigeben.

Ein Blatt Backpapier auf das Backblech legen und mit zwei Löffeln walnussgroße Kugeln formen. Da sie beim Garvorgang auseinander gehen, im Abstand von je 3 cm auf das Blech setzen. 8 Min. lang in den Ofen garen (Garvorgang überwachen, die Cookies dürfen an den Seiten nicht bräunen; bei manchen Öfen garen sie schneller), dann abkühlen lassen und nun erst vom Blech nehmen.

 

Tipp vom Chefkoch: Für Cookies „Schokolade pur“ dem Mehl 2 EL ungezuckertes Kakaopulver beigeben.

Nach vollständigem Abkühlen können Sie die Cookies etwa zwei Wochen lang in einer luftdichten CURVER-Box aufbewahren, dafür die Box oben im Kühlschrank lagern.