Für viele Familien ist die Einrichtung des Eingangsbereichs eine echte Herausforderung. Wir alle betreten ihn mehrmals täglich, und wenn wir nicht aufpassen, nimmt die Unordnung schnell überhand. Ein falsch konzipierter Einbauschrank oder ein schmaler Flur können das Ganze schon schwierig machen! Wie also den Eingangsbereich so gestalten, dass es gar nicht erst zu Stress kommt?

Die Grundausstattung

  • ein Spiegel (in dem man sich idealerweise von Kopf bis Fuß sehen kann)
  • eine Sitzgelegenheit (Stuhl, Hocker oder Sitzbank, je nach Größe des Eingangsbereichs)
  • eine Garderobe zum Aufhängen von Jacken und Mänteln (achten Sie darauf, dass die Kleiderhaken breit genug sind, um auch Mäntel sicher daran aufzuhängen und dass sie einige dieser Haken in Kinderhöhe anbringen)
#miroir #entrée #corridor #antichambre:
décoration pour une entrée:

Vermeintlich „gute Ideen“

  • der runde Kleiderständer. In der Kneipe um die Ecke hat er sicher seine Berechtigung, in Ihrem Flur ist er nicht sehr praktisch für Kinder, noch dazu neigt er zum Umfallen, wenn er überladen ist (was wohl fast immer der Fall ist).
  • Drahtkleiderbügel im Garderobenschrank. Häufig bekommt man sie in der Reinigung geschenkt, allerdings verkeilen sie sich leicht ineinander, können Stoffe angreifen und sind nicht stabil genug für Mäntel .

 

Vermeintlich „gute Ideen“ (aber nur, wenn es ein wenig an Selbstdisziplin mangelt)

  • Regalbretter und Ablagen: okay, sie sind praktisch. Allerdings können sie leicht zum Müllabladeplatz werden, wenn jeder seine Kekspackungen, Schlüssel, Handys etc. dort deponiert.
  • Vide-Poche: diese kleinen Ablagebehälter könnte man auch als “Krempelmagnet” bezeichnen, die Versuchung ist groß, hier eine einzelne Schraube, eine Haarspange, ein Ladegerät usw. zu deponieren, alle diese kleinen Objekte, für die man keinen rechten Platz hat.

 

Was praktischerweise im Eingangsbereich zu finden sein sollte

  • Ein kleiner Abfallbehälter für Werbeprospekte, Kaugummis, Straßenbahntickets oder Parkscheine usw.
  • Ein Regal über der Tür, hier kann man Schuhe und sonstige Accessoires, die der Jahreszeit nicht entsprechen, lagern, ohne dass es gleich chaotisch aussieht. Oder die Aktenordner, die es in jedem Haushalt gibt. Vielleicht auch die kleinen Haushaltsgeräte, die man nicht sehr häufig benutzt (wie z. B. das Raclettegerät)?
  • Eine Schuhablage für nasse oder stark verschmutzte Schuhe und Stiefel. Weniger Zeit mit Putzen verbringen ist in jedem Fall ein Gewinn.

 

Den Wandschrank im Eingang richtig einrichten

Ein Standardschrank hat eine Tiefe von ca. 60 cm, perfekt, um Kleidungsstücke hängend aufzubewahren. Allerdings kann diese Tiefe auch unpraktisch sein, da man nicht sieht, was sich hinter, über oder unter der Kleiderstange befindet.

 

Wie kann man das Beste aus dieser Tiefe machen, wenn der Schrank keine Schubladen hat?

  • Unter der hängenden Kleidung kann man eine Box auf Rollen aufstellen. Alle Arten von Schuhen, auch Stiefeletten und Stiefel, finden hier ihren Platz. Einfach in den Schrank schieben.
  • Den Abstand zwischen den einzelnen Regalbrettern verringern, sodass sie mit den aufzuräumenden Gegenständen abschließen und nicht zu viel Abstand bis zum nächsthöheren Regalbrett bleibt. So kann man den verfügbaren Platz vielleicht sogar verdoppeln. Es lohnt sich, dies einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.
  • Den Inhalt der Regalbretter je nach Verwendungshäufigkeit organisieren: die Dinge, die häufig verwendet werden, sollten sich zwischen Knie- und Schulterhöhe befinden. Daher ist es nicht ratsam, diesen kostbaren Platz mit Saisongegenständen vollzupacken. Wenn zum Beispiel Mädchen mit im Haushalt leben, kann man Haarbürsten, Haargummis und -bänder gut in einer Box wie dieser (Designlinie Infinity, kleines Modell, zartrosa), in einer gut erreichbaren Höhe aufgestellt, aufbewahren, da in vielen Familien die Haare im Eingangsbereich gekämmt werden. Die Picknickausrüstung sollte allerdings ganz oben in einer transparenten Box aufbewahrt werden.
  • Unter die Boxen kann man kleine Filzscheiben, wie man sie auch unter Stuhlbeine klebt, anbringen, um das Gleiten der Boxen zu vereinfachen und um zu verhindern, dass die Farbe der Regalbretter Kratzer bekommt.
  • Damit man genau weiß, was sich auf den oberen Regalbrettern befindet, kann man mit einem Etikettiergerät hergestellte Etiketten an die Kante des Regalbrettes kleben. So findet jeder die Schlafsäcke oder die Wechselglühbirnen.
  • Schließlich kann man auf der Innenseite der Schranktüren Haken anbringen, hier finden Regenschirme, Tennisschläger in ihrer Hülle, die Hundeleine, Schlüssel etc. ihren Platz. Das Anbringen von Spezialhaken ermöglicht zusätzlich die Aufbewahrung von Schuhen oder sonstigen Haushaltsgegenständen, je nach Bedarf.