Mit etwas Farbe ist es ganz einfach, einem alten Stuhl einen neuen Look zu verpassen. Wiener Geflecht ist gerade sehr angesagt, es nimmt einen wichtigen Platz im zeitgenössischen Design ein, man kann jedoch auch leicht Möbel mit Einsätzen aus Wiener Geflecht im Second-Hand-Laden finden. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und verleihen Sie diesem mit Stickerei eine dekorative Note. Das ist ganz einfach, versprochen!

Hier sehen Sie alles, was sie dafür benötigen.

BENÖTIGTES MATERIAL

  • Ein alter Holzstuhl mit einem Einsatz aus Wiener Geflecht
  • Schleifpapier mit verschiedenen Körnungen
  • Farbe und Pinsel
  • Staubtuch
  • Garn in verschiedenen Farben
  • Häkelnadel
  • Schere

Ein alter Holzstuhl mit einem Einsatz aus Wiener Geflecht ist leicht zu finden, vielleicht haben Sie ja sogar einen zuhause, ansonsten können Sie ihn für wenig Geld in einem Second-Hand-Laden erstehen.

Zuerst den Stuhl mit einem Tuch sauberwischen.

Nun muss die Oberfläche für den Anstrich vorbereitet werden. Dazu mit dem Schleifpapier abschleifen, so dass eine ebene Oberfläche entsteht. Kleine Kratzer und Unebenheiten verschwinden, alte Lack- oder Farbschichten werden entfernt. Ich habe mit Körnung 120 begonnen und anschließend Körnung 240 verwendet (je höher die Zahl, desto feiner die Körnung, eine feinere Körnung ergibt eine glattere Oberfläche).

Den entstandenen Schleifstaub vom Stuhl entfernen.

Beim Entfernen alter Farb- oder Lackschichten kann es sein, dass Schrammen im Holz oder sogar Risse oder Holzwurmlöcher zum Vorschein kommen (stellen Sie sicher, dass es sich um alte Löcher handelt, falls noch ein Holzwurmbefall vorliegt, empfehle ich Ihnen dringend, eine Holzwurmbehandlung vorzunehmen). Falls Ihr Stuhl derartige Stellen aufweist, füllen Sie die Löcher und Risse mit speziellem Holzkitt. Trocknen lassen und die Oberfläche erneut mit dem Schleifpapier bearbeiten, bis sie geglättet ist.

Nun geht es ans Streichen! Wählen Sie eine Farbe aus, die Sie mögen und die zu Ihrer Einrichtung passt. Verwenden Sie einen einheitlichen Farbton, mit der Stickerei kommen weitere Farben dazu.

Decken Sie vor dem Streichen den Fußboden ab.

Sie können entweder mit Sprühlack arbeiten oder Ihren Stuhl mit Hilfe eines Pinsels verschönern. Mit dem Pinsel kann man die Rundungen des Stuhls einfach nachziehen.

Beginnen Sie mit einem dünnen Anstrich, im empfehle insgesamt mindestens zwei Anstriche.
Nach dem Streichen den Stuhl mit einem transparenten Schutzlack versiegeln (Sie haben die Wahl zwischen glänzender oder matter Beschichtung. Vorsicht, der Schutzlack kann die Untergrundfarbe etwas dunkler erscheinen lassen).

Jetzt geht‘s ans Verschönern!
Wählen sie farbiges Garn und ein Muster, das Ihnen gefällt. Sie können eine Kreuzstichvorlage verwenden oder ein eigenes Muster entwerfen. Das Garn mit Hilfe einer großen Häkelnadel durch die Löcher des Geflechts ziehen.

Ich wollte ein paar linienförmige, sehr einfache Blumen sticken. Dazu von der Mitte ausgehend die Blütenblätter kreisförmig anlegen und nach jedem Blütenblatt wieder zur Mitte zurückkehren.

Ich wollte einen 3-D-Stickeffekt erzielen, zu diesem Zweck habe ich zusätzlich eine Franse im Boho-Stil an der Stuhlseite angebracht.
Extratipp: Mit diesem Trick kann man so manche unschöne Stelle verdecken!

Sie können auch etwas Garn um die Stuhlbeine oder das Gestell des Stuhls wickeln, um mehr Farbkombinationen zu erhalten.