In diesem neuen Jahr werden sich einige große Trends aus dem Jahr 2016 noch verstärken und sich zu echten Leitlinien für die Einrichtung unseres Heims entwickeln.  Ob es um Farben, Materialien oder gar den Einrichtungsstil als solchen geht: Trends dienen uns als Inspiration und helfen uns, Entscheidungen zu treffen. Allerdings sollte man sie zurückhaltend einsetzen, damit es nicht „too much“ wird.

Hier einige Trends, die sie sich problemlos zu eigen machen können.

 

Der „Urban Jungle“-Trend

Auch in diesem Jahr verleiht das Grün der Pflanzen unserer Einrichtung einen Touch Frische. Gehen Sie einfach zu Ihrem Lieblings-Gartencenter und wählen Sie verschiedene Pflanzen aus, die Ihrem Lebensstil am besten entsprechen (Kakteen, Dickblattgewächse, Grünpflanzen, blühende Pflanzen, kleine Bäume…)

Was den Dekoeffekt angeht, setzen Sie auf die verschiedenen Übertöpfe: Wenn Sie es klassisch mögen, wählen Sie Übertöpfe in Schwarz oder Weiß oder einfach Terrakotta-Töpfe. Wer sich etwas mehr traut, kann auch Alltagsgegenstände wie Körbe oder Behälter umfunktionieren.

Das wichtigste ist, wirklich schöne Übertöpfe zu wählen, denn sie bringen Ihre Grünpflanzen erst richtig zur Geltung.

Kleiner Tipp: Nehmen Sie Blumentöpfe mit gleichem Durchmesser, dann können Sie die Übertöpfe nach Belieben austauschen!

victoria

Ein weiterer Trend des Jahres 2017 ist es, Grünpflanzen mithilfe raffinierter Hängevorrichtungen aufzuhängen.

Eine simple Idee mit großer Wirkung! Mit dieser Idee sorgen Sie für „Luftigkeit“ und schmücken gleichzeitig die Wände.

Knit
Knit

Bohème-Look 

Sie möchten lässige Gemütlichkeit, es soll aber auch nicht „too much“ sein?  Dann spielen Sie mit Materialien. Der Bohème-Style ist hierfür die perfekte Inspirationsquelle: Setzen Sie auf Naturmaterialien wie Korbweide, Rattan oder Wolle. Sie können aber auch pflegeleichtere Materialien wählen, die jedoch kunstvoll verarbeitet werden; hierzu gehört beispielsweise die Knit-Linie von Curver, die an Strickwaren erinnert und sehr echt wirkt.

Was die Möbel angeht, feiern in diesem neuen Jahr Samtsofas ihr großes Comeback. Sie sorgen für einen gemütlichen Look mit Retro-Touch und das finden wir ebenfalls toll!

Knit

Sanfte oder leuchtende Farben?

Das ist DIE Frage überhaupt… Die Frage, die sich alle stellen, wenn die Wände neu gestrichen werden sollen oder wenn es um die Wahl von Dekoelementen geht.

Ob Sie sich nun für eher sanfte Töne (auch als „Nude“-Töne bezeichnet) oder im Gegenteil für leuchtende Farben entscheiden: das wichtigste ist, dass Sie sich die Farben zu eigen machen!

Dem großen Nordic-Trend folgend, sollten Sie auf Weiß setzen, aufgepeppt mit ein paar Pastelltönen.

infinity-2

Die Farbdesigner haben aber auch sehr schöne, etwas sattere Farbpaletten, wie Blaugrün, warmes Grau oder ein ins Graue gehendes Grün im Angebot.

Auf den ersten Blick mögen diese Farben vielleicht abschrecken, jedoch lassen sie sich ganz leicht kombinieren. Mit folgender Regel ist es sogar ganz einfach: Weiß hellt die Räume auf; ein wenig Schwarz bringt ein Detail oder einen kleinen Bereich zur Geltung; und ein paar Holzelemente sorgen dafür, dass das Ganze wärmer wirkt.

WEB_Storage_Knit gamme complète-2

Nun, da Sie alles über die neuen Trends des Jahres wissen, ein letzter Rat: Toben Sie sich aus!

Ihre vier Wände sollen abbilden, wer Sie sind und Ihren Geschmack und Ihre Persönlichkeit widerspiegeln. In einem Zuhause, das aussieht, als wäre es einem Katalog entsprungen, werden Sie sich nicht wohlfühlen. Nehmen Sie sich lieber die Zeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Teile und Farben zu finden, die Ihnen gefallen.