Zutaten: Für 6 Personen

Hähnchenfilet: 500 g

Zwiebeln: 1 Stück

Paniermehl: 70 g

Eier: 1 Stück

Mehl: 100 g

Sonnenblumenöl: 3 EL

Schlagsahne: 150 ml

Butter: 30 g

Zitronensaft: 2 EL

Geflügelbouillon: 150 ml

Die Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel mit 10 g Butter auf kleiner Flamme in einer Pfanne schmelzen lassen und beiseite stellen.

Das Hähnchenfleisch in der Küchenmaschine zerkleinern, mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hähnchenfleisch und die Zwiebeln vermischen und kleine, etwa 2 cm hohe und 5 cm lange Bällchen formen.

Die Bällchen panieren, dafür zuerst im Mehl, dann im aufgeschlagenen Ei und dem Paniermehl wenden. 30 Min. kühl stellen.

Zubereitung der Béchamelsoße: die übrige Butter in einem Topf schmelzen und zwei EL Mehl beigeben, mit dem Holzlöffel vermischen, die Geflügelbouillon unter ständigem Rühren untermengen. Sobald die Soße cremig wird, das Feuer ausschalten, die Schlagsahne hinzugeben, vermischen und den Zitronensaft beigeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Backofen auf 180 C° vorheizen.

Den Boden einer größeren Pfanne mit Öl bedecken und die Bällchen auf großer Flamme auf beiden Seiten anbraten. Sobald sie goldbraun sind, auf einem Teller mit Küchenpapier ablegen. In eine Gratinform geben und die cremige Soße darüber gießen. 15 Min. lang in den Ofen geben.

Vor dem Servieren mit gehacktem Schnittlauch bestreuen und mit weißem Basmatireis servieren.

Tipp vom Chefkoch: Dieses in den USA beliebte Rezept pakistanischen Ursprungs lässt sich mit Gewürzen aromatisieren: Kreuzkümmel oder Muskatnuss im Hähnchen-Zwiebel-Teig.